Warenkorb

Qualitativ hochwertige Wirkstoffe.

Kostenloser Versand nach Deutschland!

Wirksamkeit klinisch getestet.

Aphten Homöopathie

Aphten Homöopathie

Nicht nur die vorgestellten Medikamente oder Hausmittel können bei der Behandlung von Aphten eingesetzt werden. Auch homöopathische Mittel eignen sich zur Linderung der Schmerzen und begünstigen eine schnelle Abheilung der Aphten. Bei der Aphten Homöopathie stehen verschiedene Mittel zur Auswahl. Diese werden weiter unten im Artikel vorgestellt und näher erläutert. Abgestimmt auf die Symptome und auf den eigenen Typ lassen sich passende Mittel auswählen und so kann man der Aphten Homöopathie eine Chance geben.

Homöopathie kurz erklärt

Die Homöopathie wird als eine alternativmedizinische Behandlungsmethode angesehen und geht von dem Ähnlichkeitsprinzip aus. Dies bedeutet, dass Ähnliches mit Ähnlichem behandelt und geheilt werden soll. Nach diesem Prinzip sollen homöopathische Mittel bei einem gesunden Menschen, ähnliche Symptome hervorrufen, wie sie bei einem erkrankten Menschen festgestellt werden können. Hier soll der „gemütliche und geistige“ Charakter eines Patienten berücksichtigt werden.

Da viele der verwendeten Stoffe in homöopathischen Mitteln eine gewisse Giftigkeit aufweisen, wird eine Verdünnung durchgeführt. Hierzu werden die verwendeten Stoffe einer sogenannte Potenzierung unterzogen. Bei der Potenzierung werden diese wiederholt mit Ethanol oder Wasser verschüttelt oder mit Milchzucker verrieben. Dies wird eventuell solange wiederholt, bis von den Ausgangsstoffen nichts mehr nachgewiesen werden kann.

Klinischen Studien zufolge konnte keine wirkliche Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln, die über den Placebo-Effekt hinausgehen, nachgewiesen werden. Dies gilt auch bei der Aphten Homöopathie.

Nähere Informationen zur Homöopathie finden sich auf den Seiten der Wikipedia.

Aphten Homöopathie ©filorosso.eu – Manfred Gerber Pixelio

Aphten Homöopathie: Die homöopathischen Mittel zur Behandlung von Aphten

Wichtiger Hinweis

Hinweis: Vor der Anwendung dieser homöopathischen Mittel zur Behandlung von Aphten, sollten Sie sich auf jeden Fall von einem ausgebildeten Homöopathen beraten lassen. Homöopathische Mittel zeigen nämlich bei jedem Patienten eine andere Wirkung. Auch bei der Aphten Homöopathie, sollten diese Mittel genau auf den Typ, das Krankheitsbild der Aphte und auf die Symptome abgestimmt werden.

Acidum hydrofluoricum

Bei der Acidum hydrofluoricum handelt es sich um eine stark ätzende Flusssäure, die zur Behandlung von Beschwerden eingesetzt wird, die so scheinen, als seien sie von einer Säurewirkung verursacht worden. Diese Aphten Homöopathie wird in den Potenzen D6-D12 zur Aphten Behandlung eingenommen und ist bis zur Potenz D3 verschreibungspflichtig.

Acidum sulfuricum

Als homöopathisches Mittel hilft Acidum sulfuricum bei Aphten und Geschwüren im Mund. Es wird auch als Schwefelsäure bezeichnet und man nimmt es in den typischen Potenzen von D6-D12 ein.

Ammonium chloratum

Dieses Arzneimittel findet bei der Aphten Homöopathie seltener Anwendung und wird auch Ammoniumchlorid genannt. Es wird bei Menschen angewendet, die sich meist schlaff und kraftlos fühlen. Die typischen Potenzen, in denen Ammonium chloratum angewendet wird, sind D2 bis D12.

Antimonium crudum

Wird auch schwarzer Spiessglanz genannt und wird hauptsächlich bei Menschen eingesetzt, die nach einer Mahlzeit unter einem Völlegefühl oder anderen Problemen des Verdauungstrakts leiden. Antimonium crudum eignet sich aber auch zur Behandlung von Aphten und wird in der Potenz D4 – D15 eingenommen.

Borax

Dies ist ein Salz, welches Hautentzündungen und Entzündungen der Mundschleimhaut lindert. Es wird hauptsächlich in den Potenzen D6 – D12 eingesetzt und entsteht in sogenannten Boraxseen direkt in der Natur. Vor allem Menschen mit großer Angst vor Abwärtsbewegungen sollten dieses homöopathische Mittel verwenden.

Carbo animalis

Carbo animalis wird auch Tierkohle genannt und hauptsächlich bei Sodbrennen oder Gastritis eingesetzt. Es wird in den typischen Potenzen D4 bis D12 verwendet und soll auch bei der Aphten Homöopathie sehr gut helfen.

Carbo vegetabilis

Ein anderer Name für die Carbo vegetabilis ist Holzkohle und wird bei zahlreichen Beschwerden verwendet. Es wird zum Beispiel gegen Schwächezustände, aber auch bei Aphten eingesetzt. Die typischen Potenzen sind D6 – D12 und Menschen die dieses homöopathische Mittel benötigen und verwenden sollten, leiden häufig an körperlicher und seelischer Erschöpfung und/oder haben Verdauungsbeschwerden.

Mercurius corrosivus

Dies ist ein Mineralsalz und wird auch Quecksilberchlorid genannt. Hierbei handelt es sich um ein Chlorsalz des Quecksilbers, welches in homöopathischen Potenzierungen von D6 – D12 Anwendung findet. Es hilft bei Aphten, aber auch bei entzündlichen Darmbeschwerden.

Unterstützende Maßnahmen zur Aphten Homöopathie

Um die Wirkung der homöopathischen Mittel zur Behandlung von Aphten zu unterstützen, sollten die Aphten täglich mit Mundspülungen desinfiziert werden. Hierzu eignen sich besonders Mundspülungen wie Calendula officinalis oder Hydrastis canadensis.

Beide Mundspülungen zur unterstützenden Behandlung von Aphten bei der Verwendung von homöopathischen Mitteln, wirken beruhigend und wundheilend zu gleich. Einfach 10 Tropfen des Arzneimittels der Wahl in ein Glas mit ein wenig Wasser geben und damit 3 x täglich den Mund kräftig ausspülen.